Haarerkrankungen und Ausfall


Haarausfall tritt gleichermaßen bei Männern und Frauen auf und löst in den meisten Fällen die Angst vor einer Glatze aus. Neben der Sorge um die Ästhetik sollte aber die Suche nach der Ursache für den Haarausfall im Vordergrund stehen, die durchaus medizinischer Natur sein kann und eventuell ärztlicher Behandlung bedarf.

In der Praxis Dr. med. D. Greiner und Kollegen stehen moderne Diagnosemethoden wie das TrichoScan-Verfahren zur Abklärung des Haarausfalls zur Verfügung .

Der TrichoScan ist eine computergestützte Analysemethode von Haarwurzelstatus und Haardichte, die reproduzierbare Ergebnisse liefert und sich auch zur Verlaufskontrolle von Haarausfall sowie zur Bestimmung des Therapieerfolges eignet.

Ist die Ursache des Haarausfalls bestimmt, werden dann die weiteren nötigen Therapieschritte eingeleitet. Innovative moderne Therapieansätze wie die HaarMesotherapie oder fraktionierte Laserverfahren zur Haarstimmulation werden im Medicorium durchgeführt. Zum einen werden niedrig dosierte Wirkstoffe in die Kopfhaut injiziert, zum anderen wird die Kopfhaut durch fraktioniertes Infrarotlicht stimuliert.

Während Ihres 2 jährigen Forschungsaufenthaltes am Department of Dermatology des DUKE Medical Centers, arbeitete Frau Dr. Greiner mit der weltweit anerkannten Haarspezialistin Dr. Elise Olsen zusammen. Dort führte sie u.a. Zulassungsstudien für Haarwachstumsmittel durch.