PRP-Eigenbluttherapie


Mit zunehmendem Alter nimmt die Fähigkeit der Haut zur Regeneration ab. Die Haut wird dünner und verliert an Elastizität. Ursache ist eine verminderte Bildung von hauterneuernden Substanzen in den Zellen. Durch die Injektion von körpereigenen Wachstumsfaktoren am Wirkungsort kann auf natürliche Weise die Heilung und Regeneration von Gewebe stimuliert werden und dadurch der Alterungsprozess positiv beeinflusst werden.

Bei der PRP-Therapie (Platelet-Rich Plasma = Plättchen-reiches Plasma), auch bekannt als Vampir-Lifting, handelt es sich um eine innovative Möglichkeit der Hautregeneration auf rein natürlicher Basis. Anstatt mit Botulinumtoxin die Falten zu straffen oder sie mit Fillern zu unterspritzen, bietet die PRP-Therapie die Möglichkeit, mit körpereigenen Substanzen die Synthese u.a. von Hyaluronsäure und Kollagen anzuregen. Dadurch kann auf natürliche Weise die Heilung und Regeneration von Gewebe stimuliert werden. Verantwortlich dafür sind eine Vielzahl von Wachstumsfaktoren und Signalmolekülen, die in den Plättchen und im Blutplasma vorkommen.

Die PRP-Therapie wird am häufigsten zur Hautverjüngung im Gesicht, Hals und Dekolletee eingesetzt. Grundsätzlich kann sie aber in fast allen Körperbereichen angewandt werden. Neben der ästhetischen Indikation wird die PRP-Therapie auch zur Förderung des Haarwachstums bei erblich bedingtem Haarausfall (androgenetische Alopezie) mit großen Erfolg eingesetzt.

Zur Verbesserung des Eindringens des PRP in tiefere Hautschichten kombinieren wir die Therapie mit einem Dermaneedling oder einer fraktionierten Laserbehandlung. Zur Erstellung eines Individuellen Therapiekonzeptes/Behandlungplanes beraten wir Sie gerne (01671-9195915).